Der Ethikunterricht in Österreich Der Status quo und seine Bedeutung für eine mögliche Einführung als Pflichtfach in der Primarstufe und in der Sekundarstufe I

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Thomas Müller

Abstract

Im österreichischen Schulwesen gibt es seit dem Schuljahr 2021/22 in der Sekundarstufe II einen verpflichtenden Ethikunterricht. Argumente, die für die Einführung des Unterrichtsfaches Ethik in der Sekundarstufe II sprechen, gelten größtenteils auch für den Pflichtschulbereich (also für die Primarstufe und die Sekundarstufe I). Der Autor spricht sich auf Basis dieser Argumente für die Implementierung eines Ethikunterrichts sowohl in der Primar- als auch in der Sekundarstufe I aus und stellt Überlegungen an, wie das Fach Ethik im Pflichtschulbereich unter den Vorzeichen der Einführung des Ethikunterrichts in der Sekundarstufe II aussehen könnte.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Müller, T. (2022) Der Ethikunterricht in Österreich, Österreichisches Religionspädagogisches Forum, 30(1), S. 13-33. doi: 10.25364/10.30:2022.1.2.
Rubrik
Artikel - Themenspezifisch
Autor/innen-Biografie

Thomas Müller, Private Pädagogische Hochschule Augustinum

Mag. Dr. Thomas Müller MA, Lehrer am BG/BRG/BORG Kapfenberg. Unterrichtsfächer: katholische Religion, Psychologie und Philosophie, Ethik, EPWA (Einführung in die Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens). Mitverwendet an der Privaten Pädagogischen Hochschule Augustinum. Leiter des Hochschullehrgangs Ethik an der PPH Augustinum.

 

Mag. Dr. Thomas Müller MA

Private Pädagogische Hochschule Augustinum

Lange Gasse 2

A-8010 Graz

e-mail: thomas.mueller(at)pph-augustinum.at